Keine Panik! | Freilichtschauspiel

Ein Vogonengedicht in 42 Versen nach "Per Anhalter durch die Galaxis"  von Douglas Adams (und einigen anderen)

 

Der Weltraum ist groß, verdammt groß. Du kannst dir einfach nicht vorstellen, wie groß, gigantisch, wahnsinnig riesenhaft der Weltraum ist. Du glaubst vielleicht, die Straße hinunter bis zur Drogerie ist es eine ganz schöne Ecke, aber das ist einfach ein Klacks, verglichen mit dem Weltraum. - Der Weltraum...unendliche Weiten...dies sind die Abenteuer von Arthur Dent, dem einzigen Überlebenden einer höchst unwichtigen Bioform, deren winziger, blaugrüner Planet am Rande der Milchstraße eines Tages einer Hyperraum-Expressroute weichen muss.

Dank seinem besten Freund Ford Prefect vom Planeten Beteigeuze 5 entkommt Arthur in allerallerallerletzter Sekunde dem intergalaktischen Abrisskommando und begibt sich auf eine bemerkenswerte Abenteuerreise per Anhalter durch die Galaxis. Es ist eine Reise voller Gefahren und - mit dem richtigen Reiseführer im Gepäck - auch voller überraschender Erkenntnisse über das Leben, das Universum und den ganzen Rest: Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Der beste Drink, den es gibt, ist der Pangalaktische Donnergurgler. Vogonische Dichtkunst ist die drittschlechteste im Universum. Und der Babelfisch ist der lebende Beweis dafür, dass Gott nicht existiert. Nur dass Gott selbst gar nichts davon weiß...

 

Stückfassung & Regie: Esther Steinbrecher

Co-Regie: Matthias Trumpfheller & Dominik Eichhorn

Kompositionen & Musikalische Leitung: Klaus Seifert

Kostüme & Maske: Johanna Hebel

Bühne: Roger Tietz & Tilman Stallknecht

Produktion: Spiellust e.V. Odenwald | www.spiel-lust.de

 

Uraufführung: 24.07.2014 im Atrium des Stadthaus Michelstadt

 

Presse

"Abgedreht? Total! Wirr? Immens! Spaßig? Absolut! Mit einem riesigen Aufgebot an Rollen haben unter Federführung der aus dem Odenwald stammenden Regisseurin Esther Steinbrecher die Theatermacher Dominik Eichhorn und Matthias Trumpfheller eine Adaption des Klassikers „Per Anhalter durch die Galaxis“ des Briten Douglas Adams mit Premiere am Donnerstag auf die Theaterbühne beim Michelstädter Stadthaus gebracht – und mit dem Verein Spiellust diesen in sich schon surrealen Stoff für die Darsteller adaptiert. Geht nicht? Geht doch. Man muss nur der Fantasie freien Lauf lassen. Und dass Steinbrecher diese nicht an der kurzen Leine führt, wissen alle Fans dieser Könnerin der Darstellenden Kunst. (...)

Zudem wird ein Appell an verschüttete Relikte der Fantasie freigesetzt, eine Warnung vor rigorosen Endzeitpropheten gegeben, turbulente Tollheit proklamiert sowie eine süffisante Satire auf das Leben gefeiert. Grandioses Theater mit Tendenz zum totalen Abdrehen samt beachtlichen textlichen und darstellerischen Leistungen."

Odenwälder Echo

1/1

>>> Hier geht es zur kompletten Galerie von Keine Panik! <<<

© Esther Steinbrecher | Impressum | DSGVO