top of page

2021

Win & Vinni

Mikroko(s)misches Musical für alle ab 6 Jahren

WIN ist eine Zelle – eine menschliche Zelle!

Und ein echter GeWINner sowieso. Unter seiner Hülle mit dem herrlichen Namen “Meeembraaan” findet sich allerlei Beeindruckendes: mächtige Kraftwerke, fleißige Aufräumtrupps, tatkräftige Nachrichtendienste und sogar streng geheime Baupläne!

Da meldet der kleine VINNI, Virus seines Zeichens (jaja, aber nicht sooo einer) doch gleich mal Interesse als Untermieter an. Besitzt er selbst doch rein gar nichts – abgesehen von jeder Menge Talenten, die er auf seinen vielen Reisen durch die Welt gesammelt hat.

Zunächst ist WIN mächtig alarmiert, als sich der aufdringliche kleine Zeitgenosse bei ihm einnistet und alles durcheinander bringt. Schließlich hat er bisher aber auch gar nichts Gutes gehört von diesen Viren. Aber als VINNI ihm ein paar von seinen Fähigkeiten abgibt, scheint sich eine waschechte WIN-VINNI-Situation anzubahnen...

Buch: Gabi Mohr

Regie: Esther Steinbrecher

Bühne: Peter Liegle, Gieselbert Hoffmann

Ausstattung: Stefanie Jäger, Thomas Nehring
Kompositionen & Musik: Hene Marheineke
Fachberatung: Dr. Elizabeth Pinto
Produktion: L'UNA THEATER | www.luna-theater.de

Uraufführung: 06. Juni 2021 im Chapitol, Sevenich

Für ihr neues Stück mit dem Titel Win & Vinni hätte sich das L'Una Theater kaum ein Thema aussuchen können, auf das ein breites Publikum schlechter zu sprechen ist – Viren. Mit Mut, Kreativität, Musik, Witz und der Unterstützung einer promovierten Biologin hat Gabi Mohr das Thema angepackt und ein unterhaltsames wie informatives Musical für Kinder ab sechs Jahren entwickelt. (...) Mit viel Witz vermittelt sie Wissen und hilft dabei, das Zuviel an Angst, das die Corona-Pandemie bei zahlreichen Kindern verbreiten dürfte, abzubauen. Es ist das Thema das Stücks: „Vertrauen schaffen durch Wissen und Lachen“ – und das gelingt den beiden Schauspielern aus dem Hunsrück ganz hervorragend. In einer ausgewogenen Mischung aus Schauspiel und Musik lernen die kleinen und großen Zuschauer allerhand und ohne irgendetwas zu verharmlosen, schafft es das L'Una Theater den Zuschauern einen etwas anderen Blick auf Viren zu vermitteln, von denen eines seit Anfang des vergangenen Jahres so viel Angst verbreitet. (...) Schön, dass das L'Una Theater sich dieses Themas annimmt und sein Publikum auf diese mikroko(s)mische Reise mitnimmt. Denn: „So viel kannste gar nicht forschen, wie es da zu entdecken gibt.

Rhein-Hunsrück-Zeitung

Presse

bottom of page